Schimmelbekämpfung

Richtig Lüften spart Energie, verhindert Feuchtigkeitsschäden und hilft gegen Schimmel in der Wohnung. Eine hygienisch einwandfreie Raumluftqualität ist unverzichtbar für unsere Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen.

 

  • Kurz aber kräftig lüften (Stoß- und Querlüften bei geöffnetem Fenster und geöffneter Zimmertür 2 bis 5 Minuten) und das täglich mind. 3 mal, konsequent und regelmäßig. Längeres Kippen des Fensters im Winter unbedingt vermeiden, da sonst Leibung und Fenstersturz auskühlen. Somit bildet sich Tauwasser und in weiterer Folge entsteht Schimmel Pilz.
  • Sie können bis zu 20% an Heizkosten zusätzlich durch richtiges Lüften sparen, indem sie Stosslüften. Beschlagene Scheiben und Tropfenbildung im Randbereich durch zu hohe Luftfeuchtigkeit, sind ein Hinweis, dass gelüftet werden soll.
  • Große Wasserdampfmengen nach dem Duschen, Baden und Kochen gehören sofort nach außen gelüftet, um Schimmel in Wohnung zu entfernen und zu vermeiden!
  • Richtig Heizen und Lüften gegen Schimmel in Wohnung:
  • Konvektionsheizung (Lufterwärmung und Luftverbrennung), schlechte Wärmedämmung und falsche Lüftungsgewohnheiten erhöhen die Gefahr der ungesunden Schimmel Bildung in der Wohnung.
  • Schimmelsporen sind überall in der Luft vorhanden, um sich jedoch ausbreiten zu können, benötigen sie Feuchte und keine Luftbewegung an dieser Stelle. Je wärmer die Luft ist, umso mehr Wasserdampf kann sie aufnehmen. Das bedeutet, dass sich die Luft an kalten Oberflächen (z.B falsches Heizsystem, schlechte Isolierung, etc.) abkühlt und sich dort der Wasserdampf in Form eines feinen Wasserfilms niederschlägt. (Vergleich: kalte Flasche aus Kühlschrank in einem temperierten Raum stellen - Flasche beschlägt).

Anti Schimmel Tipp:

Besorgen Sie sich in den wichtigsten Räumen vorbeugend einen Thermometer mit einem Feuchtigkeitsmesser (Hygrometer), um die Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit kontrollieren zu können. Durch diese Messinstrumente haben Sie stets eine Übersicht über Ihr Raumklima. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte zur Schimmel Verhütung nicht über 50% ansteigen. Durch unsere Kentnisse in der Bauphisik werden die entsprechenden Schritte erkannt und in die Wege geleitet. Denn bevor der Maler mit seinen Mitteln den Optischen Schaden beheben kann, muss die Ursache erkannt werden.