Farbempfinden

Blau:

übt unter den Vollfarben den stärksten geistigen seelischen Farbreiz aus. Im Wesen ist Blau Strahlung empfangend, ruhige konzentrische Bewegung, harmonisch, leise und kühl. Es wirkt entfernend, beruhigend reinigend, konzentrierend und sanft. Erholung, Sammlung, Vertiefung, Verinnerlichung,

Befriedigung gehören somit zur Auswirkung von Blau. Es entspricht stiller Demut, Treue, Beständigkeit, entspannter Aufnahme, Ernst und der Vergangenheit. Es strebt nach Einfühlung, Zufriedenheit, harmonisch geborgener Bindung und nach Übersinnlichem.

Gelb:

die leichteste, lichtvollste aller Vollfarben. Ausweitung, Expansion, Beweglichkeit, Strahlkraft gehören zu Ihrem Wesen. Sie wirkt erleichternd, befreiend, Kontakt anregend, Motorik lösend, aufregend, aber oft auch aufdringlich. Erleuchtung, Intellekt, Intuition, Gedankenblitz, Spekulation, verbindendes Prinzip,Kommunikation und Zukunftsdenken entsprechen ihr. In der Verhaltensweise ist sie lebhaft, interessiert, labil und wenig zielgerichtet, schwerelos heiter und auf der Suche nach Veränderung, Befreiung, Erleben und Erlösung von Beschwerendem.

Orange:

liegt zwischen Rot und Gelb zwischen zwei wesensverwandten, extravertierten Polen. Aus einer Mischung von Konzentration ( Rot ) und zerstreuter Kraft ( Gelb ), bewegt sich Orange heiter, fröhlich, lustvoll erregend und leuchtend. Es wirkt anregend, erwärmend, gemütlich und enthemmend. Dadurch erfahren wir Erleichterung, Zerstreuung, freudige Entspannung, Genuss und Teilnahme, Orange strebt nach Extraversion, Genussfähigkeit, herzlichem Kontakt. Es verhält sich entspannter als Rot, gleichzeitig konzentrierter als Gelb und äussert das Mitteilungs- und Darstellungsbedürfnis, sowie den Wunsch nach effektvollem Auftritt und nach erotischer Eroberung.

Grün:

ist eine Auflichtung von Blau und Gelb. Die Bewegung nach Aussen ( Gelb ) und die Bewegung nach Innen ( Blau ) gelangen im Grün zum Ausgleich. Grün ist im Wesen verharrend, ausgeglichen, begehrlich. Und hat Tendenz zu anziehendem Einfangen und Umfangen. Seine Wirkung ist anziehend, aufreizend, seine Auswirkung bindend und umklammernd, Grün entspricht der Fruchtbarkeit und Daseinsfreude, der Aufnahme des Lebens, dem passiv- aktiven des Uterus ( “ Fressen“, Umfangen Halten und Gebären ). Die Verhaltensweise von Grün ist selbstbewahrend mit Umklammerungstendenz. Es strebt nach Sicherung des Einfachen Lebens, mit Wunsch nach Selbstsicherheit.

Rot:

Die kräftigste, stärkste aller Vollfarben. Rot ist eine lebendige, unruhige Farbe, der Inbegriff für bunt schlechthin. Sie ist im Wesen intensiv angriffig in gespannter Bewegung, erregend, stimulierend, angreifend, organische Funktionen beschleunigen ist ihre Wirkung. Antreibend, kräftigend mit dem Subjekt. Einschüchternd und lähmend gegen das Subjekt. Rot entspricht Feuer, Blut, Vitalität, Energie, Gewalt, Macht und Gegenwart und verhält sich zielbewusst, hartnäckig, selbstbewusst entschlossen mit Durchsetzungswille und Kraft im Gefühls- und Willensbereich.

Violett:

liegt zwischen Rot und Blau, zwischen zwei äusserst wesensfremden Polen. Aus Blau und Rot kann in gleichen Anteilen keine eigentliche Verbindung entstehen, da sich die gegensätzlichen Pole ständig bekämpfen. So zeigt Violett im Wesen Konflikt, innere Spannung, Unrast, Unlust, Schwere, Düsternis, gehemmte Erregung bis erregte Entsagung. Violett wirk beruhigend, beschwerend, niederdrückend, traurig, deprimierend, melancholisch und stimmt sehnsüchtig, und hat Verschliessung und Verzicht als Auswirkung. Diese Farbe entspricht der Finsternis, dem Geheimnis der Magie, dem Zauber, der Busse und dem Tod oder dem Weltuntergang. Sie steht für das hin und hergerissen sein zwischen zwei grundsätzlich verschiedenen Verhaltensweisen, innerem Zwiespalt und ungelöstem Konflikt. Violett strebt nach Vertiefung und Meditation.