Farbberatung

Setzen Sie auf farblich miteinander harmonierende Räume, die allen Bewohnern entsprechen.

Der Gesamteindruck zählt:

Es liegt auf der Hand, dass die Farben innerhalb eines Zimmers mit Bedacht gewählt sein sollten. Bei aller Liebe zum Detail wird jedoch gerne übersehen, dass ein ausgewogenes Zusammenspiel der Farben über alle Räume hinweg das berühmte I-Tüpfelchen eines Kolorationskonzeptes ausmacht.

Betrachten Sie einzelne Bereiche daher nie isoliert, sondern berücksichtigen Sie, dass das Nachbarzimmer durch die geöffnete Tür sichtbar ist. Zwei angrenzende Räume gewinnen somit ungemein, wenn man sie farblich aufeinander abstimmt. Oder möchten Sie einen Schreck bekommen, wenn Sie sich von einem Zimmer ins nächste bewegen?

Farben für alle:

Gemeinhin leben in einem Haus mehrere Menschen zusammen. Deshalb ist es nur logisch, die Vorstellungen und Vorlieben aller Beteiligten ins Konzept einfliessen zu lassen. Auch wenn die Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, sollte möglichst ein gemeinsamer Nenner gefunden werden. Und dies insbesondere in Zimmern, die von allen Bewohnern genutzt werden. An einem Wohn-/Essbereich in einer schrillen oder ungewöhnlichen Farbe scheiden sich gerne mal die Geister. In solchen Fällen ist es ratsam, auf eine verträglichere Farbvariante auszuweichen. Wenn z. B. das leuchtende Gelb nicht jedermanns Sache ist, bietet sich vielleicht ein heller Buttercrème-Ton an? Anders verhält es sich bei Räumen, die nur von einer Person bewohnt werden. Hier sollten die Farben in erster Linie auf den Einzelnen zugeschnitten sein und im Einklang mit dessen Bedürfnissen stehen.